Öffentliches Shooting

Wahl zur "Miss Bumbum 2017": Wer hat den schönsten Hintern?

Miss Bumbum 2017
1 von 10
27 Damen haben sich für den begehrten Preis beworben - doch nur eine kann gewinnen.
Miss Bumbum 2017
2 von 10
Die Wahl fällt angesichts dieser ausladenden Kehrseiten alles andere als leicht.
Miss Bumbum 2017
3 von 10
Immerhin scheinen sich die Models gut zu verstehen.
Miss Bumbum 2017
4 von 10
Die kurvenreichen Kandidatinnen treten im Online-Voting gegeneinander an.
Miss Bumbum 2017
5 von 10
Auch eine Kandidatin mit Bein-Amputation ist dabei.
Miss Bumbum 2017
6 von 10
Bei einem Autounfall verlor sie ihr linkes Bein.
Miss Bumbum 2017
7 von 10
In diesem Jahr gibt es eine neue Popo-Obergrenze von maximal 106 Zentimetern.
Miss Bumbum 2017
8 von 10
Außerdem müssen die Hinterteile natürlich sein.

Bei einem Shooting in der belebten Innenstadt von São Paolo sorgten die Models bereits für Aufsehen. Hier sehen Sie erste Bilder zur Wahl der "Miss Bumbum" 2017.

Meistgelesen

Schwedisches Königshaus trauert um Avicii: “Er machte unsere Hochzeit unvergesslich“

Schwedisches Königshaus trauert um Avicii: “Er machte unsere Hochzeit unvergesslich“

Vanessa Mai in Rostock schwer verunglückt: Wie schwer ist sie verletzt?

Vanessa Mai in Rostock schwer verunglückt: Wie schwer ist sie verletzt?

Mit 200 Sachen! Motorradfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Mit 200 Sachen! Motorradfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

30 Jahre Radio Regenbogen: Die Mega-Geburtstagsparty in der SAP Arena

30 Jahre Radio Regenbogen: Die Mega-Geburtstagsparty in der SAP Arena

Als „Mini-Me“ wurde er weltberühmt: Verne Troyer ist tot

Als „Mini-Me“ wurde er weltberühmt: Verne Troyer ist tot

Das denken unsere Leser über Hundeführerscheine

Das denken unsere Leser über Hundeführerscheine

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion