Nicht ohne Oral-Sex...

Umfrage: So geht ‚guter‘ Sex!

+

‚Sexy‘ Umfrage -  Das Internet-Portal lovepoint.de hat sich umgehört und nachgefragt, was einfach nur Sex zu wirklich gutem Sex macht. Mit überraschenden Ergebnissen: 

Guter Sex ist bekanntlich Geschmackssache. Wenn es um die schönste Nebensache der Welt geht, gibt es aber ganz klar einige Dinge, auf die die meisten Menschen im Bett so gar nicht verzichten möchten. 

Eine Umfrage des Partner- und Erotik-Portals Lovepoint bringt jetzt einiges ans Licht, womit man so nicht unbedingt gerechnet hätte. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass Männer die sogenannten Quickies weit unspannender finden als Frauen? 

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie gibt‘s hier:

Nicht ohne Oralsex

Ob als Vorspiel, als kurze Zwischenstation oder als finaler Gipfelsturm: Sex ist nur gut, wenn er Cunnilingus und Fellatio beinhaltet – so denktmehr als die Hälfte aller Befragten (60 Prozent der Männer und 51 Prozent der Frauen). Die Resonanz auf Analsex ist ebenfalls eindeutig: Für nur jeden fünften Mann (21 Prozent) und 13 Prozent der Frauen gehört diese Varietät zu einem guten Liebesspiel dazu.

Darf’s ein bisschen länger sein?

Je länger desto besser – die Rede ist hier allerdings nicht vom besten Stück des Mannes, sondern von der Zeit, die man sich für gemeinsame Schäferstündchen nehmen sollte. Sex darf eben auch gerne mal zeitintensiv sein, da sind sich zwei Drittel der Frauen und Männer einig. 

Wer hätte es gedacht, aber ein flotter Quickie begeistert weit weniger:Männer ordnen den schnellen Sex zu 37 Prozent und Frauen zu 43 Prozent in die Kategorie ‚guter Sex‘ ein.

Der Partner muss Spaß haben! 

Eigentlich logisch, denn es dient ja zweifellos der eigenen Lust, wenn der Partner reagiert....

Dem Sexpartner muss es gefallen, erst dann ist der Sex gut: Diese Einstellung haben 68 Prozent der Männer und 48 Prozent der Frauen. Ein fast umgekehrtes Verhältnis existiert beim Thema Vertrauen: Bei 66 Prozent der Frauen und 46 Prozent der Männer ist Vertrauen maßgeblich, damit der Sex gut wird. 

Es darf gelacht werden...

Gemeinsam über drollige Missgeschicke im Schlafzimmer lachen zu können ist für 49 Prozent der Männer und 66 Prozent der Frauen ein echtes  Muss für einen wirklich gelungenen Liebesakt. 

Bloß nicht verbiegen

Nun ist es amtlich - Schluss mit der anstrengenden Rumturnerei,nur um den Partner zu beeindrucken: Viele Sexstellungen machen den Sex nicht besser!

Wer glaubt, das Kamasutra auswendig lernen zu müssen, um guten Sex zu haben, kann sich jetzt im wahrsten Sinne locker machen, denn laut der Umfrage kommt wirklich guter Sex für die meisten ohne ständige Stellungswechsel aus. 78 Prozent der Männer und 85 Prozent der Frauen gaben an, nicht mehr Spaß dabei zu haben, nur weil viele Sexpositionen zum Einsatz kommen.

Na dann - ab in‘s Bett! 

kh/lovepoint.de

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion