Film ab!

Sex-Tape: Von diesen Stars gibts Schmuddelfilmchen im Netz!

+
Mit diesen ‚Schlafzimmer-Filmchen‘ kam für einige der ‚Darsteller‘ der richtig große Erfolg (Symbolfoto).

„Wie peinlich“, würden sich die meisten denken, wenn ein privater Sex-Film an die Öffentlichkeit dringt. Für diese Stars hatten Schmuddelfilmchen aber durchaus einen positiven Effekt:

Eines der bekanntesten Promi-Sex-Tapes nennt sich Paris Hiltons ‚One Night in Paris‘. Das Amateurvideo wurde 2004 veröffentlicht und professionell vertrieben. 

Die wackeligen Bildchen zeigen die Hotelerbin (damals 19) zusammen mit ihrem ehemaligen Freund Rick Salomon in eindeutigen Posen. Zumindest für Paris Hilton dürfte sich das Sex-Filmchen jedoch mehr als gelohnt haben – das Partygirl gelangte durch ihr Schmuddelfilmchen in die Medien und wurde so zum internationalen Star.

Ebenfalls nicht wegzudenken aus der Welt der Star-Pornos ist das Hochzeitsfilmchen von Pamela Anderson und Tommy Lee aus dem Jahr 1995. Übrigens: Pamela heiratete im Oktober 2007 den Produzenten Rick Salomon – ja genau, den Kerl, der drei Jahre zuvor durch das Sex-Tape mit Paris Hilton bekannt wurde! Einen gemeinsamen Film von Anderson und Salomon gibt es übrigens nicht im Netz.

Auch dieser Promi-Porno ist irgendwie eng mit dem Namen Paris Hilton verbunden: 2007 erscheint nämlich ein Sex-Tape mit ihrer damaligen Busenfreundin Kim Kardashian in der ‚Hauptrolle‘. Zu sehen ist sie mit Sänger Ray J. Und – oh Wunder – auch ihr bringt das private Video endlich den gewünschten Erfolg. Im Herbst des gleichen Jahres werden die ersten Folgen der Familien-Erfolgsreality-Soap ‚Keeping up with the Kardashians‘ ausgestrahlt.

Kopftuch, weißer Schnurrbart, ein ordentlicher Brathähnchen-Teint und riesige Muskel-Berge, die in knallige Stretch-Outfits gepresst sind – so kennt man Ex-Wrestling-Star Hulk Hogan

2012 taucht jedoch plötzlich ein Filmchen im Netz auf, in dem Hulk Hogan so zu sehen ist, wie Gott ihn schuf. Das rund 30-minütige Sex-Video soll aus dem Jahr 2007 stammen. Zu sehen ist der Ex-Wrestler pikanterweise auch noch mit der damaligen Frau seines einst besten Freundes. Autsch – das tut gleich doppelt weh! Das hat übrigens auch ein Gericht so gesehen. Hulk Hogan soll von der Internetplattform, die das Video veröffentlicht hat, umgerechnet etwa 125 Millionen Euro erhalten!

mk

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion