Oh, peinlich! 

Pornos, Pupsen und Co.: Zehn peinliche Pärchen-Situationen

+
Pornos, Pupsen und Co.: Zehn peinliche Pärchen-Situationen

Egal ob langjährige Beziehung oder frische, heiße Liebe – auf diese peinlichen Situationen könnten die meisten Pärchen gut und gerne verzichten. 

So schön es auch ist, alle Ereignisse gemeinsam als Paar zu erleben – bei manchen Situationen könnten sogar Pärchen, die eine langjährige Beziehung miteinander führen, immer noch im Boden versinken. 

Die zehn peinlichsten Momente 

1) Huch, ein Pups! Peinlich...! Auch wenn man sich jahrelang kennt, manche Körperphänomene möchte man beim eigenen Partner doch lieber im Verborgenen lassen. 

2)  Voreinander auf die Toilette gehen: Auch wenn Du Dir hoch und heilig geschworen hast, dies niemals vor Deinem Liebsten zu tun – nach vielen Jahren wird Tag X kommen! 

3) Der Hund Deines Freundes oder Deiner Freundin hat spontan über Nacht Deine Unterhose zu seinem neuen Spielzeug erklärt und sie durch die Wohnung geschleppt. 

4) Du bist unzufrieden, lässt Dich am Telefon bei Deiner Freundin oder Kumpel so richtig über Deinen Partner oder Partnerin aus – merkst dabei aber leider nicht, dass er oder sie im der Tür steht. 

5) Beim Sex erwischt: Auweia, wie peinlich, wenn auf einmal Mitbewohner, Eltern oder Nachbarn alles mitbekommen. Stichwort: Offene Fenster im Sommer.

6) Du denkst Du bist seine absolute Sex-Göttin – doch dann findest du zufällig seine Pornosammlung unter dem Bett. Ähhmmm....

7) Noch schlimmer: Ihn dabei zu erwischen, wie er es sich selbst macht

8) Dein Schatz nennt Dich in der Öffentlichkeit „Hasi“ oder „Pupsi“ und Du traust Dich einfach nicht im zu beichten, dass Du das peinlich findest. 

9) Nach einer durchzechten Nacht neben ihm oder ihr im Bett auf wachen und aussehen wie ein Zombie

10) Richtig unsexy: Sich vor ihm oder ihr zuübergeben und sich dabei anzuhören, als wäre gerade Tyrannosaurus Rex zum Leben erwacht. 

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion