Sündig

ONS, TGT oder 19x5: Diese Geheim-Codes stehen für sündige Schäferstündchen

+
"Französisch-Lehrerin" gesucht? Dann sollten Sie genau hinschauen, wie die Kontaktanzeige formuliert ist.

ONS, TGT und "modern": Wer im Internet auf der Suche nach heißen Abenteuern ist, sollte gerade bei Kontaktanzeigen "zwischen den Zeilen" lesen. Dort ist Schlüpfriges versteckt.

Ob auf Online-Dating-Plattformen, in Kontaktanzeigen oder in Foren: Heiße Abenteuer gibt es heutzutage zuhauf im Internet. Doch dabei gibt es einige schlüpfrige Formulierungen, auf die Sie Acht geben sollten. So verstecken sich manchmal sexuelle Wünsche und Vorlieben hinter eigentlich harmlos klingenden Begriffen wie zum Beispiel "Pädagogin", "Französisch-Lehrerin" oder "modern".

Doch nur "Eingeweihte" wissen, was sie zu bedeuten haben. Damit Sie auch nicht mehr länger auf dem Schlauch stehen, erfahren Sie hier die heißesten Geheim-Codes für Sex.

Diese Geheim-Codes sorgen für heiße Sex-Abenteuer

Haben Sie in einem Profil schon mal gelesen, dass sich jemand selbst als "tolerant" oder "vorurteilsfrei" beschreibt? Glückwunsch, dann geht es wohl beim ersten Date schon ab in die Kiste.

Wer dagegen nur gegen Geld mit jemandem ins Bett steigen will, sucht meist nach einem "großzügigen" oder "gut situierten" Partner, Frauen schreiben auch gerne "Gentleman" oder "Geschäftsmann" dazu. Alternativ steht auch oft in einer solchen Annonce das Kürzel "TGT", also "Treffen gegen Geld". Dagegen ist die Abkürzung "ONS" auch schon im Mainstream angekommen: Wer auf der Suche nach einem "One-Night Stand" ist, will sich also für eine Nacht in ein Sex-Abenteuer stürzen. 

Fetisch oder "Natursekt": So schlüpfrig sind Kontaktanzeigen

Doch es kommt noch pikanter: Wer zum Beispiel auf "Natursekt" steht, den törnt es an, angepinkelt zu werden. Und wenn man(n) die Maße 19x5 angibt, ist damit mit hoher Wahrscheinlichkeit sein bestes Stück gemeint: 19 Zentimeter lang, fünf Zentimeter dick. Ob das allerdings auch der Wahrheit entspricht, muss dann wohl ein optischer Check klären.

In Fetisch-Kreisen wird wieder eine "andere Sprache" gesprochen - ausgefallene Praktiken wie Sadomaso & Co. werden mit Abkürzungen, meist auf Englisch, versehen - um zu zeigen, dass man sich in der Szene auskennt.

Lesen Sie auch: Diese fünf Webseiten sind besonders gefragt - denn hier kommen Sie kostenlos.

sap

Daniela Katzenberger völlig entblößt: ihre heißen Jugendsünden

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion