Zeuge berichtet von „Schmatzgeräuschen“

Mitten in München: Paar nutzt Foto-Kabine für was GANZ anderes

+
Dieses Foto tauchte in der Jodel-App auf.

Mitten in München hat ein Paar offenbar eine Passfoto-Kabine zweckentfremdet. Ein Zeuge berichtet von „Schmatzgeräuschen“.

München - Die Kommentare überschlagen sich! Es ist aber auch zu kurios, was dieses Foto zeigt: Ein Gewühl von Klamotten und Beinen in einer Passfoto-Kabine, daneben liegt eine Krücke. Der obere Teil ist durch den Vorhang blickdicht geschützt.

Das Foto ist bei der laut tz.de* vor allem unter Münchner Studenten beliebten App Jodel aufgetaucht. Vor rund zwei Wochen, mit dem Hashtag „Kabinenparty“ und einem noch vulgäreren.

Ob das Foto echt ist und da wirklich ein Paar den Geschlechtsakt vollzieht? Das lässt sich natürlich nicht endgültig beweisen. „Ich sehe da nur einen“, kommentiert auch prompt ein User. Doch wenn man genau hinschaut, kann man auch eventuell zwei Personen ausmachen. „Was machen die da überhaupt? Er untenrum komplett nackt und sie komplett angezogen??“, fragt ein User mit gutem Sehvermögen.

Der User (in Jodelfachsprache  OJ genannt), der das Foto gepostet hat, sei jedenfalls selbst Augenzeuge (und Ohrenzeuge) gewesen, behauptet er. „Schmatzende Geräusche gab es. Und die beiden haben mehrmals die Position gewechselt.“ Auch wo das Ganze stattgefunden haben soll, berichtet OJ: „Für alle, die fragen ... Giselastraße.“ Gemeint ist wohl die U-Bahn-Station in Schwabing.

Und so soll der Automat aussehen, wenn kein Paar drin ist.

Die weiteren Kommentare liegen irgendwo zwischen spöttisch und vulgär: „Hahahaha derbe Gönnung“, „Mag auch einen Abzug haben“, „Dann hat man gleich Erinnerungsfotos“, „Sind das diese biometrischen Aufnahmen?“

Ein weiterer Nutzer mahnt - natürlich voller Ironie - zur Räson: „Ach Leute, denkt doch nicht immer so pervers. Die Arme ist mit ihren Krücken hingefallen und der Herr hilft ihr wieder auf.“

Es war jedenfalls nicht das erste Mal, dass es in einer Münchner Nahverkehrsstation zu einer Ferkelei kam: Laut tz.de drehte einst eine Erotikdarstellerin dort einen Porno.

Video: Liebesspiel in der Öffentlichkeit - Was ist erlaubt?

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Video:Glomex

Meistgelesen

Schwedisches Königshaus trauert um Avicii: “Er machte unsere Hochzeit unvergesslich“

Schwedisches Königshaus trauert um Avicii: “Er machte unsere Hochzeit unvergesslich“

Vanessa Mai in Rostock schwer verunglückt: Wie schwer ist sie verletzt?

Vanessa Mai in Rostock schwer verunglückt: Wie schwer ist sie verletzt?

Mit 200 Sachen! Motorradfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Mit 200 Sachen! Motorradfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

30 Jahre Radio Regenbogen: Die Mega-Geburtstagsparty in der SAP Arena

30 Jahre Radio Regenbogen: Die Mega-Geburtstagsparty in der SAP Arena

Als „Mini-Me“ wurde er weltberühmt: Verne Troyer ist tot

Als „Mini-Me“ wurde er weltberühmt: Verne Troyer ist tot

Das denken unsere Leser über Hundeführerscheine

Das denken unsere Leser über Hundeführerscheine

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion